Tipps zur Rasenpflege

Um die Rasenpflege unserer zahlreichen Kunden auch in diesem Jahr optimal koordinieren zu können, sind wir dankbar, wenn Sie bei Bedarf einer Rasenpflege unser Formular für die Anmeldung benutzen, diese sorgfältig durchlesen, genau ausfüllen (je mehr Angaben wir haben, desto weniger müssen wir nachfragen) und an uns per E-Mail oder Post zurücksenden würden.

Anmerkungen zur Rasenpflege:
Da sich in den letzten Jahren immer wärmere und trockenere Sommer bemerkbar machten, möchten wir Sie darüber informieren, dass eventuell das Vertikutieren im Herbst sinnvoller wäre als im Frühling. Allenfalls könnte man dafür im Frühling den Rasen aerifizieren, damit die Rasenwurzeln besser belüftet würden.

Es ergeben sich auch immer wieder Diskussionen mit unseren Kunden, weshalb in bearbeiteten Flächen nicht der neu gesäte Rasen, sondern Unkraut wächst. Es verhält sich so, dass es wichtig ist, neu gesäte Flächen auch nach dem Vertikutieren gut zu wässern (damit die Rasensaat keimt und gedeiht, muss diese ständig feucht sein). Stirbt die Saat, wächst in den Lücken Unkraut. Ebenfalls schadet es auch nicht, wenn Sie bestehende Rasenflächen (gerade auch während langer Hitzewellen) wässern.

Bei der Rasenpflege gibt es dermassen viel zu beachten (und viele verschiedene Ursachen, weshalb ein Rasen nicht so wächst, wie dies erwünscht wäre), dass wir unserer Kundschaft empfehlen, sich auch selber auf der Website des Herstellers der Rasensamen (UFA) unter www.ufasamen.ch/de/rasen-begruenung über wichtige Hinweise zur Rasenpflege zu informieren. Sie finden auf dieser Website unter anderem auch Informationen über Rasenkrankheiten, Schädlinge, Fremdgräser und Moos in Rasen.

Aktuelle Themen Rasenpflege 2022 Versand mit Rundschreiben und Anmeldung Rasenpflege 2022